www.hb9iqn.ch
www.hb9iqn.ch
Aktualisiert am 02.04.2019 / HB9IQN Hans-Peter Burri / www.qrz.com

Amateurfunk im Internet mithören

Im Internet gibt es die Möglichkeit via WebSDR (Software-Defined Radio) unsere Funkverbindungen mit zuhören
Es gibt verschieden WebSDR. Einer steht in der Nähe von Friedrichshafen DK0TE und der andere auf dem Bachtel im Zürcher-Oberland SWISS- ARTG HB9AZT. Da ich in Phonie jeweils im 80-Meter Band an diversen Schweizer-Runden teilnehme, gibt es diese zwei WebSDR um mich zu hören:

DK0TE Link Bänder: 80m - 40m - 20m - 15m - 10m - 2m

SWISS-ARTG HB9AZT Link nur 80-Meter Band

Wann und Wo bin ich meistens zu hören:

Mittwoch um 08:30 Uhr (Schweizer-Zeit) und Samstag 08:15 Uhr auf 3‘724 kHz. Sollten zu viele Stationen auf dieser Frequenz sein, wird die

Frequenz etwas nach oben oder nach unten verschoben. Z.B. 3‘722 kHz bis 3‘728 kHz.

Die Leitung dieser Runde hat HB9AEW, Aernscht aus Schwellbrunn Kt. Appenzell AR.

Da wir in SSB (Singel Sideband oder Einseitenband-Modulation) senden, muss die Frequenz auf ein paar Hz. genau stimmen. Dafür sind + oder ++ / -

oder -- Tasten da. Wenn es wie eine Miky-Maus Stimme tönt, muss mit diesen Tasten nach geregelt werden.

Wer geübt ist, kann auch den gelben Schieberegler mit der Maus im Wasserfalldiagramm hin und her schieben.

Viel Vergnügen beim Zuhören

Bandplan

Ausbreitungsbedingungen auf Kurzwelle

Good = Gute Bedingungen (Grün) Fair = Grenzwertige Bedingungen (Gelb) Poor = Inakzeptable (schlechte) Bedingungen (Rot) SFI - Solarer Flux Index Der Solare Flux Index ist ein Maß für die Aktivität der Sonne. In den Jahren des Sonnenfleckenminimums werden Fluxwerte um 70 Einheiten, im Sonnenfleckenmaximum oftmals über 200 Einheiten gemessen. Der Solare Flux und die Sonnenflecken-Relativzahl hängen eng miteinander zusammen. Zusammen mit dem K-Index ist der solare Flux die wichtigste Beurteilungsgröße für gute und weite Ausbreitungsbedingungen auf Kurzwelle. Bei zunehmender Sonnenaktivität verbessern sich die Ausbreitungsbedingungen auf Kurzwelle. Je höher die Werte des solaren Fluxes, desto besser sind die zu erwartenden reflektierenden Eigenschaften der Ionoshäre für Weitverbindungen auf höheren Bändern (20m bis 10m). Bei anhaltenden Fluxwerten von über 100 kann man eine Öffnung der höheren Kurzwellenbänder erwarten. Die besten Bedingungen auf Kurzwelle sind bei Solaren Flux Indizes über 150 über mehrere Tage und K-Indizes von 2 und niedriger zu erwarten. Wer sich noch in dieses Thema weiter vertiefen will, empfehle ich diesen Link: INFOS….