www.hb9iqn.ch
Aktualisiert am 02.04.2019 / HB9IQN Hans-Peter Burri / www.qrz.com
www.hb9iqn.ch

Buddipole

Detailinformationen und offizieller

BUDDIPOLE - Distributor HB9NBG René & HB9FZC Carine

Lutz-Electronics in Grindel Kt. Solothurn

Der Buddipole ist für enge Platzverhältnisse (z.B. Campingplatz 90m2 Platzfläche) und den „Portabelbetrieb“ eine effiziente Antenne zwischen den Bändern 80m - 10m, sowie 6m und 2m. Da Spulen eingesetzt werden, wird sie vor allem bei den langen Bändern sehr schmalbandig. Am 06.06.2018 haben HB9LCD Ruedi und ich HB9IQN umfangreiche Versuche und Messungen mit dem Buddipole unternommen. Wir konzentrierten uns auf das heikle (für den Buddipole, da elektrisch stark verkürzt) 40m Band. Die übrigen Bänder ab dem 20m Band sind unkritischer. Fazit: Die richtige Länge der Koaxzuleitung (RG 58U oder Aircell 5) ist sehr wichtig. Der TRSB (Triple Radio Switch Balun) ist ein "Muss" für dieses Band. Der mitgelieferte Chock- Balun ist ungeeignet für das 40m Band (übrige Bänder kein Problem). Wir haben bei diesem Band ca. 10 Ohm Impedanz am Fusspunkt des Buddipole gemessen. Also mit 4:1 (nicht 1:4 da abwärts, Hi). Balun 1:1 kann das SWR praktisch nicht unter 1:2.5 gedrückt werden (Matchbox lässt dann grüssen). Mit folgender Konfiguration lässt sich der Buddipole auf 40m sehr gut betreiben: Mast 550cm / TRSB 4:1 / Dipole Horizontal oder L-förmig, Zuleitung Aircell 5 ca. 15m (wäre etwas zu kurz, siehe Berechnung unten, richtige Länge wäre 17.31m bei Aircell 5 oder 13.93m bei RG58). Coil angebracht / no Tap / Whip Section out Red Side 5 + 14cm.... Black Side 5 +7.5cm = SWR 1:1.2 bei 7.131 Khz. / Durch das Verschieben der Whip Section um ein paar cm können andere Frequenzen eingestellt werden. Berechnung der Koax-Kabellänge: 300'000 : 7100 (Lichtgeschwindigkeit durch Frequenz) = 42.25m Lambda-Halbe = 21.12m dann mit Verkürzungsfaktor multiplizieren Aircell 5 = 0.82 / RG58 = 0.66 ergibt 17.30m bzw. 13.93m. Kompromiss: RG58 ca. 27m Länge ginge auch und wäre dann für das 80m Band für die "Buddipole" Quick-Fix for NVIS auch ideal. Mit kürzeren Koaxkabeln funktioniert der Buddipole sehr schlecht, ausser man nimmt die Matchbox. Wir haben bei den Messungen beim Aircell 5 15m Länge und RG58 27m Länge keinen grossen Unterschied feststellen können. Unbedingt beachten (vor allem wer das 40m Band mit dem Buddipole betreiben will): 550 cm Mast / Dreibeinstativ TRSB (Triple Radio Switch Balun) SWR Messgerät, oder eben mit dem Funkgerät messen Richtige Länge der Koaxzuleitung beachten 550m Mast Abspannung benützen, vorgängig beim Tripo oder Dreibein mit zwei Kabelbindern und Häring 3x sichern (mir ist das Ding bei starkem Wind fast umgefallen, bis die Abspannung die Funktion des Sicherns übernehmen konnte)
· · · · ·
Buddipole
Camping Sempachersee Buddipole mit 80m Konfiguration

Impressionen vom Buddipole

80m Band - Konfiguration für enge Platzverhältnisse (z.B. Campingplatz 90m2 Platzfläche) Diese Anordnung habe ich erfolgreich in Pontresina GR (in Mitten hohen Bergen) sowie im Trentino (Italien) eingesetzt. Da diese Konfiguration eine Steilstrahlung (NVIS = Near Vertical Incidence Skywave) besitzt, ist sie geradezu ideal in topographisch schwierigem Gelände. Achtung: Keine DX-Antenne !!! The Buddipole Quick-Fix for NVIS Konfiguration: 80m Band: Rote Seite Drahtlänge 8.53m / Schwarze Seite 8.54m / Spule offen 550cm Mast / TRSB (Triple Radio Switch Balun) 4:1 / Zuleitung 27.5m Koaxkabel RG58. Die im Bild gezeigten Wäscheklammern dienen als Sichtschutz….. damit die Campingnachbarn den Antennendraht nicht herunterreissen !!!!! (auch die Abspannung so sichern) Um die gewünschte Resonanzfrequenz einzustellen muss nur der Antennendraht verlängert oder verkürzt werden. Auch das 60m und 40m Band kann mit den entsprechenden Einstellungen betrieben werden.

Viel Spass mit dem Buddipole

Buddipole für das 80m Band NVIS

Pontresina GR